Über uns


Initiator der Abend-SING-Woche

Ernst Raffelsberger

 

Ernst Raffelsberger wurde 1961 in Gmunden/Oberösterreich geboren.

Nach der Matura studierte er Schulmusik- und Kirchenmusik an der Wiener Musikhochschule.

Ab 1983 war er Kapellmeister der Wiener Sängerknaben. Mit ihnen hatte er 300 Konzerte in den wichtigsten Konzerthallen in Deutschland, Großbritannien, USA, Kanada und Südafrika. Kurzabstecher führen auch nach Paris und Thessaloniki.

Von 1986 - 1989 war er Chordirektor und Kapellmeister am Salzburger Landestheater. Er wirkte bei den Salzburger Festspielen und der Mozartwoche Salzburg mit. Zusätzlich absolvierte er ein Studium am Salzburger Mozarteum.

Ab 1989 war er Chordirektor und Kapellmeister an den „Städtischen Bühnen“ in Freiburg/Breisgau und seit 1993 ist er Chordirektor am Opernhaus in Zürich. Bis heute entstanden ca. 100 Opernproduktionen, von denen viele auf DVD und CD aufgezeichnet wurden. Er arbeitete mit namhaften Dirigenten, wie Nikolaus Harnoncourt, Franz Welser-Möst, John Eliot Gardiner, Riccardo Chailly und Bernhard Haitink zusammen und hatte Gastspiele mit dem Opernhaus Zürich in Paris, London, Wien und Tokyo.

Neben der Züricher Tätigkeit hat er seit Sommer 2012 ein Engagement als Chordirektor der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor bei den Salzburger Festspielen, im ersten Festspielsommer arbeitete er u. a.  mit Riccardo Muti und Sir Simon Rattle zusammen.

Er lebt seit 20 Jahren mit seiner Familie in Jestetten und ist der Initiator und Leiter der ersten Abend-SING-Woche in Jestetten.

 

 

 

Chorleitung 2023

Jochen Stitz

 

Jochen Stitz, aufgewachsen in Schwäbisch Gmünd,  verbringt seine Studienjahre  in Heidelberg/Mannheim, wo er an der Musikhochschule Schulmusik mit Hauptfach Klavier bei Prof. Christoph Back studiert. Die Diplomstudiengänge Musiktheorie/Komposition bei Prof. Hans Leyendecker und Diplom-Gehörerziehung bei Prof. Doris Geller ergänzten als Aufbaustudiengänge die Ausbildung.

Seit 1990 ist er als Chorleiter von Chören aller Art tätig, eine rege Konzerttätigkeit als Pianist, Chorleiter  und Bandleader prägt seitdem die Jahre.

Die Entscheidung für den Schuldienst  führt ihn 1998 an den Hochrhein, wo er seitdem am Klettgau-Gymnasium in Tiengen und am Scheffel-Gymnasium in Bad Säckingen als Musiklehrer tätig ist. Sein pädagogisches Wirken ist geprägt vom Bestreben eine „musizierende Schule“ zu gestalten, möglichst viele Kinder und Jugendliche für die Musik zu gewinnen, Schülerensembles zu formen und mit Projekten die Schülerschaft  an hochwertige und schwierige Werke heranzuführen. Am Klettgau-Gymnasium erhält er die Chance, dies gemeinsam mit seinem Kollegen Martin Umrath  umzusetzen. Die Gründung von Bläser- und Singklassen bilden die Basis einer langjährigen und intensiven musikalischen Arbeit an der Schule. Die Jazzband am Klettgau-Gymnasium wird von ihm über 20 Jahre zu einem hochwertigen Ensemble geformt (2 Landespreise „Jugend Jazzt“).

Außerhalb der Schule steht die Tätigkeit als Chorleiter im Mittelpunkt seiner Arbeit: der Männerchor Detzeln entwickelt sich in langjähriger Arbeit zum „Leistungschor“ beim Badischen Chorwettbewerb. Eine weitere Station war der Jazz-und Popchor „Francy Pancy‘s“ in Bad Zurzach. Der Projektchor am KGT studiert in regelmäßigen Abständen unter seiner Leitung große Werke (u.a. von Bach, Mendelssohn, Orff) ein, die gemeinsam mit den Schulchören unter Leitung von Martin Umrath aufgeführt werden, immer wieder auch in Kooperation mit der Stadtmusik Tiengen. Beispielhaft sei das Requiem von Frigyes Hidas für Blasorchester und Chor genannt, das von ihm geleitet wird.

 

Die Liebe zur Blasmusik ist der zweite Schwerpunkt seiner musikalischen Tätigkeiten: Die semiprofessionelle „Constellation-Bigband“ in Freiburg und der Musikverein Gurtweil seien hier genannt.

 

 

Co-Leitung, Korrepetition 2023

Martin Umrath

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1966 geboren in Heidenheim/Brenz

 

Ab 1973 Instrumentalunterricht, mit 7 Jahren kam Klavier, mit 11 Jahren Violine hinzu.

 

1985 legte er das Abitur am Hellenstein-Gymnasium Heidenheim ab.

 

Von 1987 bis 1992 studierte er Schulmusik an der Musikhochschule Stuttgart mit Hauptfach Klavier bei Prof. Shoshana Rudiakov und Leistungsfach Gesang bei Prof. Sandor Konya und Hildemarie Keim. Es folgten zwei Semester Kontaktstudium im Fach Gesang.

 

Während der Studienzeit hatte er die musikalische Leitung des Sängerclubs Heidenheim e.V. inne.

Von 1991 bis 1994 folgte ein Studium der Germanistik als wissenschaftliches Beifach für das künstlerische Lehramt am Gymnasium an der Universität Stuttgart.

 

Nach einem Refendariat von 1994 bis 1996 bekam er die Anstellung als Lehrer für Musik und Deutsch am Klettgau-Gymnasium in Tiengen.

 

Seit 1997 leitet er den Mittel- und Oberstufenchor des Gymnasiums, seit 2010 obliegt ihm die musikalische Leitung des Männerchors Rechberg/Klettgau.

 

Seine  Schwerpunkte der außerschulischen musikalischen Betätigung liegen in Korrepetition, Gesang und Chorleitung.

 

In seiner Jugendzeit war er Mitglied des Landesjugendchors Baden-Württemberg und weiterer Chöre.

Er unternahm mehrere Konzertreisen ins europäische Ausland und in die USA.

 

 

Einzelstimmbildung und Sopran 2023

Dorothee Kurmann

 

Dorothee Kurmann ist in Zürich aufgewachsen und erhielt ersten Gesangsunterricht am Gymnasium Rämibühl bei Susanna Penkoy-Wyss. Gesangsstudium bei Regina Jakobi (Basel) und Helen Keller (Zürich), Lehrdiplom mit Auszeichnung beim SMPV. Opernkurse an den Konservatorien Zürich und Basel, Liedkurse bei Gérard Wyss, Edward Rushton und Hartmut Höll, sowie Meisterkurse bei Elisabeth Schwarzkopf und Daniel Ferro ergänzten ihre Ausbildung. 1998/99 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich, in dessen Rahmen sie die Corinna in Rossinis "Il viaggio a Reims" verkörperte. Es folgten Auftritte als Bastienne (Mozart "Bastien und Bastienne"), Belinda (Purcell "Dido und Aeneas"), Clara (Gershwin "Porgy and Bess") u.a. Neben Ihrer Tätigkeit als Konzertsängerin betreut sie als Stimmbildnerin diverse Chöre (z.B. Orantorienchor Winterthur, Zürcher Konzertchor u.a.). Wichtige Impulse für die Arbeit mit Chören erhielt sie bereits vor dem Studium in der Zusammenarbeit mit Beat Fritschi (Kammerchor Rämibühl), mit dessen "Ensemble 2010" sie u.a. Monteverdis "Lamento della Ninfa", Händels "Dixit Dominus und zuletzt das Brahmsrequiem gesungen hat.

 

Dorothee ist bei Abend-SING-Woche 2018 das erste Mal als Mitglied des musikalischen Leitungsteams mit dabei.

 

 

  

Präsident Chorverband Hochrhein seit 2021

Andreas Thoma

 

Andreas Thoma arbeitet seit 2018 im Präsidium des Chorverbandes mit. Neben dem Amt als Verbandschorleiter kümmerte er sich um die Erneuerung der Homepage sowie das Erstellen einer Plattform des CVH in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram.

Bei der Jahreshauptversammlung 2021 wurde er zum Präsidenten des Chorverbandes gewählt.

 

Neben dem Chorverband leitet er als ausgebildeter Chorleiter den Männerchor Krenkingen sowie den gemischten Chor Aichen.

Als Chorleiter ist er seit 2012 tätig.

 

 

 

Organisatorin Abend-SING-Woche

Veronika Sigg

Talgasse 5

79798 Jestetten

Tel. +41 79 207 63 23 (abends)

info@abendsingwoche.de

 

 

Veronika ist in Jestetten geboren und hat schon in jungen Jahren begonnen zu musizieren. Nach dem Erlernen der Blöckflöte war sie im Akkordeonorchester Jestetten, danach spielte sie 18 Jahre im Musikverein Jestetten, wo sie unter anderem 1. Vorsitzende und Vizedirigentin war. Nachdem sie die Ausbildung zur Blasmusikdirigentin gemacht hat leitete sie einige Blasorchester. Nebenbei gründete sie den Nasholim-Gospel-Chor in Jestetten, den sie vier Jahre dirigierte. Sie hatte Gesangs-Stunden und sammelte Erfahrung im Chorbereich indem sie an diversen Workshops teilnahm und auch in England und Amerika in Gospelchören mitsingen konnte. Fünf Jahre organisierte sie eine Gospeltournee mit den Philadelphia-Singers in der Schweiz, die sie auch als Tourmanager begleitete. Sie hat schon an der ersten Abend-SING-Woche als Sängerin teilgenommen und 2012 bei der Adressaufbereitung mitgeholfen. Seit der Abend-SING-Woche 2014 ist sie die Haupt-Organisatorin, die zusammen mit dem Organisationsteam die Abend-SING-Woche möglich macht. 

 

 

History

Chorleitung 2012 / 2014 / 2016 / 2018

Ernst Buscagne

 

Ernst Buscagne wurde 1974 in Durban, Südafrika geboren und absolvierte seine Ausbildung an der Universität von Potchefstroom (Südafrika). Nach seinen „Wanderjahren“ als freiberuflicher Sänger, wurde Ernst Buscagne 2003 Mitglied des renommierten Opernchores am Zürcher Opernhaus. Die Arbeit in diesem Ensemble, in direktem Kontakt zu den Grössen

der Opernwelt, erwies sich als prägende Erfahrung für den jungen Künstler.

 

Im Juni 2010 schloss er sein Kantoren- und Chorleitungsstudium an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Seit 2009 wirkt Ernst Buscagne als Kantor in der reformierten Kirchgemeinde Egg. Hier leitet er den Konzertchor Singkreis Egg. Im August 2011 hat er die Leitung des schmaz Schwuler Männerchor Zürich übernommen. Seit August 2015 leitet er die Singschule der Jugendmusikschule Pfannenstiel.

 

Neben seiner Tätigkeit als Chorleiter ist Ernst Buscagne nach wie vor ein aktiver Konzertsänger. Mit der „Chapelle Ancienne“ unter der Leitung von Daniel Schmid gestaltet er regelmässig Konzerte im Zürcher Grossmünster. Mit Tabitha Staehli hat er im Jahre 2014 die Zusammenarbeit im Lied-Duo begonnen. Diese Arbeit trug bereits im Januar 2015, in einer bemerkenswerten Aufführung der „Winterreise“ von Franz Schubert, erste Früchte.

 

Weitere Informationen unter: www.buscagne.com

 

 

Assistentin 2012 / 2014 / 2016 / 2018

Manuela Roth

 

Manuela Roth absolvierte ihre ersten Chorleitungskurse beim Christlichen Sängerbund der Schweiz (CSS) und in der Sommerakademie in Krems (A) während ihrer Ausbildung

zur Primarlehrerin. Ihr Bachelor- und Masterstudium in Chorleitung /

Kirchenmusik schloss Manuela Roth im Jahre 2011 an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Beat Schäfer mit Auszeichnung ab.

2008 übernahm sie die musikalische Leitung des Vokalensembles Vivace mit welchem sie u.a. Kantaten von Bach und Britten mit grossem Erfolg zur Aufführung brachte.

 

Von 2010 bis im Frühling 2015 war Manuela Roth Vizedirigentin im Berner Bachchor. Seit 2012 ist sie Co-Leiterin der Abend-SING-Woche in Jestetten (D). 2014 übernahm sie für ein halbes Jahr das Amt der Kantorin in Frauenfeld. Sie begleitet als gefragte Korrepetitorin regelmässig Chöre und Solisten als Pianistin/Organistin im In- und Ausland.

 

Manuela Roth weist zudem ein vielseitiges Engagement in Projekten der Kinder- und Jugendchorarbeit auf. Unter anderem wirkte sie als Dozentin für Kinderchorleitung an der Schweizerischen Kodaly-Musikschule in Zürich, leitete über viele Jahre das Jugendsinglager des Schweizerischen Kirchengesangsbundes (SKGB) und zahlreiche Musicallager und hatte die Leitung des Kinderchors beim Grossprojekt „Das verbotene Land – Winterthur schreibt eine Oper“ inne.

 

 

Einzelstimmbildung und Sopran

Lisa Lorenz

 

Lisa-Jeanne Lorenz, geborene Südafrikanerin, lebt seit 1994 in der Schweiz und singt als Berufschorsängerin am Opernhaus Zürich. Parallel zu ihrem Beruf, singt sie im Konzertfach Rezital Programme und in Oratorien als Solosopranistin. Seit der ersten Abend-SING-Woche 2010, gibt sie regelmässig klassische Stimmbildung im Einzel- und Gruppenunterricht in Jestetten. Zudem ist sie mit Jazz, Blues und Oberton Gesang vertraut. Seit zwei Jahren beschäftigt sie sich mit komponieren und ihre Komposition Well-Heart wurde bei der letzten Abend-SING-Woche 2012 im Schlusskonzert uraufgeführt.

Lisa wird an der Abend-SING-Woche 2018 leider nicht teilnehmen können.

 

Weitere Informationen unter: www.lisalorenz.ch

 

 

 

 

 

Präsidentin Chorverband Hochrhein bis 2021

2012 / 2014 / 2016 / 2018

 

Maria Krug

 

 

 

Maria Krug, seit 2012 Präsidentin des Chorverbands, langjährige Vorsitzende des Frauenchors Liederkranz Waldshut, Chormitglied in der Kantorei Hochrhein seit 1986, mobile Chorleiterschule 1992, Chorleiterin des Männerchors Häusern seit 1993, Leiterin verschiedener Projektchöre, u.a. Chorleiterchor des CVH, Chilbichor Waldshut. Hobbymäßig mehrere Instrumente.

 

 

 

Weitere Informationen unter: http://www.chorverband-hochrhein.de

 

 

Hier proben wir: Altes Schulhaus, Kirchstrasse 29

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Programm der
Abend-SING-Woche

2018

(Reihenfolge noch nicht definiert)

 

Sommer

 

Vilja-Lied (Lustige Witwe)

Frauenchor
(Franz Lehár / Arr.: Josef Drexler)

Zigeunerleben

(Robert Schumann)

Hör mein Bitten 

(Felix Mendelssohn)

Magnificat in E-Flat
(Charles Wood)

Uti vår hage - Komm, Herzensfreud

(Satz: Hugo Alfvén)

Sommarpsalm

(Waldemar Åhlén)

Summertime

(George Gershwin)

Indodana

(Arr.: Ralf Schmitt)

Molweni

(Arr.:Markus Detterbeck)

As torrents in Summer

(Edward Elgar)

The Lord bless you and keep you

(John Rutter)

Un poquito Samba

(Lorenz Maierhofer)

Am Himmel steht es Stärnli

(Artur Beul)

Nach em Räge schint d'Sunne

(Artur Beul)