Geschichte der Abend-SING-Woche:

 

Die Idee einer Abend-SING-Woche entstand in Ernst Raffelsbergers oberösterreichischer Heimat und wurde dort von ihm bereits einige Male erfolgreich durchgeführt.

Der Um- und Ausbau des Alten Schulhauses in Jestetten bewog ihn dazu, dieses Konzept wieder aufzugreifen. Die Jestetter Bürgermeisterin Ira Sattler sicherte die Unterstützung der Gemeinde zu, der Chorverband Hochrhein (unter dem damaligen Präsidenten Josef Brogle) war sofort bereit die Trägerschaft und Finanzierung zu übernehmen. Mit Max Henes, dem ehemaligen Jestetter Ortsbaumeister und Vorstand des Lottstetter Männerchors, war der ideale Organisator gefunden. So kam es 2010 zur erfolgreichen Premiere.

Eine Woche lang füllte sich das Alte Schulhaus jeden Abend mit Sängerinnen und Sängern aus dem Schwarzwald, vom Hochrhein, dem Hegau und der benachbarten Schweiz. Die Möglichkeit, vor allem geübten Chorsängern und Chorleitern Gelegenheit zu geben, Literatur zu singen, die im „normalen“ Choralltag schwer zu realisieren ist, stieß auf viel Zustimmung. Zusätzlich wurde das Angebot, in Einzelstimmbildung wertvolle Tipps zu erhalten, rege angenommen. Ein begeistert aufgenommenes Schlusskonzert in der Jestetter Pfarrkirche beendete diese intensive Arbeitswoche. Der große Zuspruch motivierte die Organisatoren, diese Woche alle zwei Jahren stattfinden zu lassen.

 

Seit 2012 liegt die Leitung bei Herrn Ernst Buscagne, da Ernst Raffelsberger als Chordirektor zu den im Sommer stattfindenden Salzburger Festspielen berufen wurde.

 

Ab 2014 ist Veronika Sigg als Nachfolgerin von Max Henes für die Gesamtorganisation verantwortlich. Unterstützt wird sie von Maria Krug, Präsidiumsmitglied des Chorverbandes Hochrhein.

 

Programm der
Abend-SING-Woche

2018

(Reihenfolge noch nicht definiert)

 

Sommer

 

Vilja-Lied (Lustige Witwe)

Frauenchor
(Franz Lehár / Arr.: Josef Drexler)

Zigeunerleben

(Robert Schumann)

Hör mein Bitten 

(Felix Mendelssohn)

Magnificat in E-Flat
(Charles Wood)

Uti vår hage - Komm, Herzensfreud

(Satz: Hugo Alfvén)

Sommarpsalm

(Waldemar Åhlén)

Summertime

(George Gershwin)

Indodana

(Arr.: Ralf Schmitt)

Molweni

(Arr.:Markus Detterbeck)

As torrents in Summer

(Edward Elgar)

The Lord bless you and keep you

(John Rutter)

Un poquito Samba

(Lorenz Maierhofer)

Am Himmel steht es Stärnli

(Artur Beul)

Nach em Räge schint d'Sunne

(Artur Beul)